NATUR ERFORSCHEN IN DEN FRÜHLINGSFERIEN 2017

Trotz garstigem Aprilwetter erlebten wir viel mit den jungen Naturdetektiven und Abenteurern: Die erste Woche auf dem Entlisberg in Wollishofen, die zweite bei den Winterthurer Walcheweihern.

NATURDETEKTIVE IM FRÜHLING 2016

Bereits zum dritten Mal waren wir in den Frühlingsferien 2016 mit den Naturdetektiven auf Spurensuche. Dieses Jahr untersuchten wir während zwei Wochen den Wald rund um die Walcheweiher in Winterthur.

NATURDETEKTIVE IM HERBST

In den Herbstferien 2015 erforschten während drei Tagen 17 neugierige Naturdetektive die Natur am Wolfensberg in Winterthur. Im und um das MoZi gab es viel Neues zu entdecken. Neben dem Forschen war aber auch viel Raum für Abenteuer und Spiele.

NATURDETEKTIVE – EINE SPANNENDE FORSCHERWOCHE VOLLER ABENTEUER

In der ersten Woche der Frühlingsferien 2015 durfte Verein Grünwerk gemeinsam mit 19 Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren den Wald bei den Walcheweihern bei herrlichem Frühlingswetter erforschen.

NATURSCHUTZLAGER UND MOZI IM 2013

Die Sekundarschule Neftenbach hat beim Ziegelhüttenweiher ganze Arbeit geleistet: Schülerinnen und Schüler befreiten das Ufer von Brombeeren, Hartriegel und Co. In Dachsen sorgten die Kinder der Primarschule für genügend Licht am Waldboden der Risi. Bei beiden Einsätzen war auch das MoZi zugegen.

NATURSCHUTZLAGER 2012

Im 2012 fand nur ein Naturschutzlager statt: Bei Wildberg halfen uns Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Niederlenz (AG) dabei, Weiher und Gräben zu bauen, zu entbuschen und Holz aufzubeigen.

NATURSCHUTZLAGER 2011

Im Frühling entbuschten wir mit zwei Gymi- Klassen aus Luzern einen Lichten Wald bei Bauma, im Torfriet in Pfäffikon unterstützten uns zwei Sek-Klassen aus Neftenbach, ausserdem arbeiteten SchülerInnen der Kanti Büelrain (Winterthur) und einer Klasse aus Frankfurt (D) bei prächtigem Herbstwetter im Wald.

NATURSCHUTZLAGER 2010

Zwei Sek-Klassen der OS Rüti haben das wunderschöne Torfriet bei Pfäffikon von Schilf befreit und Wasserflächen von Schwimmrasen befreit. Ausserdem hat eine Klasse aus Deutschland zwei Wochen im Tösstal gearbeitet und eine Klasse der Alten Kanti Aarau hat bei Weisslingen gemäht, gerecht und entstockt.

EIN SCHULTAG IM «TROPISCHEN TÖSSTAL»

Vom 7. bis 9. Juli 2010 fanden im «Tropischen Tösstal» im Rahmen des 10-Jahr-Jubiläums von Verein Grünwerk die Kamerunschen Schultage statt: Zwei Lehrpersonen aus Kamerun unterrichteten in einer selbstgebauten Lehmhütte Schulklassen aus Bauma und Winterthur. Die Schülerinnen und Schüler lernten vieles über die Landwirtschaft und Politik dieses Landes kennen. Im mobilen Klassenzimmer «MoZi» lernten sie eine weitere Problematik vieler Entwicklungsländer kennen: schmutziges Trinkwasser. Die Jugendlichen betrachteten Mikroorganismen aus Tümpelwasser unter dem Mikroskop und filtrierten Wasser.

NATURSCHUTZLAGER 2009

Drei Lager wurden herbstlichen Tösstal durchgeführt: Teich- und Grabenbau, Neophytenbekämpfung und Entbuschen bei Wila und Wildberg. Mit dabei waren Klassen der Bezirkschule Breitenbach Mur SO, der Kantonsschule Schüpfheim LU und der Sekundarschule Andelfingen ZH.

DAS MoZi AN DER ZELTSTADT DES WISSENS 2009

Am NGW-Jubiläum im Oktober zeigte Verein Grünwerk ein Wasserversickerungs-Modell von Böden, über denen per Knopfdruck ein Gewitter losbrach. Im MoZi zeigten Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule im Lee den Besuchern Asseln, Springschwänze und Co. unter dem Mikroskop.

DAS MoZi AN DER BLUE TECH 2009

«Leuchtkäfer» war eines der Themen am Stand von Verein Grünwerk - vor und im MoZi - bei der Ausstellung über effiziente Energielösungen. Ausserdem wurde die Funktionsweise von Solarzellen genauer beleuchtet, und eine anschauliche Demonstration der Klimaerwärmung gezeigt.

NATURSCHUTZLAGER 2008

Im 2008 entbuschten die Sonderklasse der Stiftung Villa Erica aus Nebikon LU und die Tagesschule Drive aus Aarau das Waldried Oberwies bei Wila und bauten einen Teich. Im Naturschutzgebiet Tüngelen in Brütten engagierte sich eine Sekundarklasse aus Seuzach ZH mit der Sanierung eines Bachlaufs und im Teichbau.

DAS MoZi WIRD GETESTET

Im September 2008 wurde das MoZi mit einer zweiten Sekundarklasse im Naturschutzgebiet Mittelfeld, einer Kiesgrube bei Hettlingen ZH, getestet. Dabei gab es drei Stationen zu den Themen Fortpflanzung bei Pflanzen, Lebensraum Kiesgrube und Photosynthese zu absolvieren.

MoZi-UMBAU

Das MoZi wurde 2008 auf dem Fahrwerk eines alten Bauwagens komplett neu aufgebaut: Jugendliche haben es unter Anleitung von Fachkräften gezimmert, eine Sonderklasse hat es ausgebaut und bemalt. Der Klimafonds von Stadtwerk Winterthur finanzierte die Solaranlage.

NATURSCHUTZLAGER 2007

Die Sonderklasse der Stiftung Villa Erica aus Nebikon LU betätigte sich im Oktober 2007 mit Entbuschen und Teichbau in der Kiesgrube Rosengarten bei Wila.

NATURSCHUTZLAGER 2006

Entbuschen und Begrünen hiess es bei Wila rund um den Weiher Weid für eine Sek-Klasse aus Aesch BL, und im Waldried Windlenwäschi für eine Sek-Klasse aus Münchenbuchsee BE. Bei Illnau, im Flachmoor Wildert, galt es ebenfalls zu entbuschen und Schilf zu schneiden für eine Klasse aus Nebikon LU.


Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie unsere Projekte für Kinder und Jugendliche in der Natur. Herzlichen Dank!

Verein Grünwerk - Mensch & Natur
IBAN: CH13 0839 0203 1080 0100 0